zum Inhalt springen

Digitale Hochschule NRW

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen fördert im Rahmen der Digitalen Hochschule NRW (DH.NRW) eine Reihe von Initiativen. Der Bereich Digitales Studium koordiniert die Beteiligung der Universität zu Köln an Projekten im Handlungsfeld Lehre und ist an folgenden Projekten unmittelbar beteiligt.

Netzwerk ORCA.nrw

In Nordrhein-Westfalen sollen Offene Bildungsmaterialien sowie die Möglichkeiten digital unterstützten Lehrens und Lernens an den Hochschulen gefördert werden. Um dieses Ziel zu realisieren, entsteht unter dem Dach der DH.NRW das landesweite Online-Portal Open Resources Campus NRW (ORCA.nrw), das sowohl Lehrende als auch Studierende adressiert. Das Portal soll offene Lehr-/Lernmaterialien beinhalten sowie hochschulübergreifende Services und Informationen zum E-Learning anbieten.

Als wichtige Erfolgsbedingungen für ORCA.nrw gelten die Verankerung der angebotenen Services und Nutzung der Lehr-/Lernmaterialien an möglichst vielen Hochschulen und in möglichst vielen Studiengängen sowie die Rückkopplung der Bedarfe der Lehrenden und Studierenden aus den einzelnen Hochschulen an das Team des Landesportals. Deshalb wird mit einem zusätzlichen Förderprogramm das Netzwerk ORCA.nrw etabliert, in dem Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner als Schnittstellen zwischen den Hochschulen und dem Landesportal arbeiten.

Das Landesportal ORCA.nrw ist als gemeinsame Betriebseinheit der nordrhein-westfälischen Hochschulen organisiert, die operativen Arbeiten einschließlich der Gesamtkoordination übernimmt eine Geschäftsstelle an der Ruhr-Universität Bochum (RUB).

HD@DH.nrw: Hochschuldidaktik im digitalen Zeitalter

Im Zentrum des Projektes HD@DH.nrw stehen die Entwicklung und der Aufbau des Programms Teaching in the Digital Age für Lehrende. Entlang der unterschiedlichen Kompetenzstufen und -bereiche des europäischen Kompetenzrahmens Digital Competence of Educators (DigCompEdu) können Neulinge in der digitalen Lehre ebenso wie digital affine Lehrende angepasste Weiterbildungsangebote wahrnehmen. Die Angebote werden über das Landesportal ORCA.nrw bereitgestellt.

Die Führung des Projektkonsortiums wird gemeinsam durch die Universität Siegen und die Fachhochschule Aachen wahrgenommen.

Elektronische Studierendenakte

Ziel dieses Projektes ist die Konzeption und Referenzimplementierung einer elektronischen Studierendenakte zum Einsatz in Verbindung mit einem landesweit betriebenen Dokumentenmanagementsystem (DMS) basierend auf der Bedarfserhebung des Vorprojektes E-Akte.nrw. Für Studierendensekretariate, Prüfungsämter und andere mit der Lehradministration betraute Einrichtungen bietet die digitale Aktenführung neben geringeren Aufwänden die Vorteile einer erhöhten Transparenz, eines ortsunabhängigen Zugriffs sowie eines geringeren Ressourcen und Flächenbedarfs. Die Konzeption der E-Studierendenakte erfolgt in enger Abstimmung mit dem Projekt E-Immat.nrw (Vorprojekt elektronische Immatrikulation) und unter Berücksichtigung des parallel unter Federführung des BMBF erarbeiteten Standards zum Datenaustausch zwischen Hochschulen (XHochschule).

Die Führung des Projektkonsortiums wird gemeinsam durch die Bergische Universität Wuppertal und die Universität zu Köln wahrgenommen.